Briefingfliegen vom 3. Juni

 

Sieben unerschrockene DGCBler sind am Freitagabend dem Aufruf des Sportchefs gefolgt und haben sich in Corgémont zum 2. Briefingfliegen des Jahres getroffen. Zugegeben, dass Wetter war nicht perfekt, aber immerhin deutlich besser als es der Blick vom Seeland an den Jura hatte befürchten lassen…
Die feucht-labile Luft liess jeweils kurz nachdem die Sonne schien den Himmel zügig wieder abdecken. Trotzdem konnte man starten, wobei das Spektrum von „Gring abe u sekle“ bis zum sportlichen Rückwärtsstart breit war…
Wegen den grossflächigen Abschattungen am Abend konnte das geplante „wer bleibt am längsten oben“ nicht durchgeführt werden, das Zielabwerfen und Ziellanden war aber nicht weniger spannend!
Die Windverhältnisse waren dabei – äähm – „interessant“, jedenfalls wurde der Landeplatz mit dem Zielkreis nicht immer erreicht…
Alles in allem hat es sich aber gelohnt und nach dem Fliegen konnte jeder seine kreativen Grilliertechniken über (und in…) der Glut unter Beweis stellen 😉

Hier die Rangliste

 

Moritz beim Zielabwurf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zielkreis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Après-Fly

Michi zum Dritten…

Gestern war mal wieder Hammertag und zwar dermassen, dass ich bezüglich Arbeitshöhe bei der Talquerung in Sonceboz etwas sehr  euphorisch bzw. optimistisch war und den Spülgang erwischt habe. Nun, bekanntlich lernt man immer wieder etwas dazu…

Unser Obercrack Michi dagegen hat seine Klasse mal wieder voll unter Beweis gestellt. Er war gestern extra früh am Startplatz und hat mal eben seinen dritten 200er in dieser Saison in den Jura-Himmel gecarvt… Einfach genial!!!

Weitere Details gibts hier: xcontest

1. X-Jurassic

Das erste X-Jurassic ist bereits Geschichte…

Sieger des 1. X-Jurassics

Hier unsere Helden von Samstag (obwohl eigentlich alle Teilnehmer Helden sind ;-)).

Grossen Dank auch an André und Räffu die mich bei der Organisation tatkräftig unterstützt haben!

Michi hat wieder zugeschlagen

Das Wochenende vom 30. April und 1. Mai sind ein paar DGCBler nach Genf gefahren um am Salève beim Swiss Cup mitzufliegen. Der Ort war auf jeden Fall richtig gewählt. In der ganzen Schweiz hat es schnell überentwickelt und gewittert, nur am Salève nicht. Der Hügel ist irgendwie geimpft dagegen – nördlich im Jura sah man jeweils bald Regenwände und südlich in den Alpen wars auch ein ziemliches Inferno. Der Saleve mittendrin mit 1/8 🙂

Die beiden Tasks waren relativ ähnlich. Zuerst das Ridge vom Saleve entlangfliegen und dann ab ins Flachland, dann Goal. Jeweils ca. 50km. Die komplizierten Lufträume vom Genfer Flughafen waren auch kein ernsthaftes Hinderniss, wir durften einfach nur bis 1700müm Fliegen – was uns TMA Basel erprobte ziemlich kalt liess 😉

And the Winner is… Michi Küffer! Erster Platz in der Serienwertung und zweiter Platz in der offenen Klasse. Hut ab und herzliche Gratulation!

serial

 

Ranglisten: Link

230 km im Jura…

Unser neuer Sportchef ist nicht zu bremsen, hat er doch am Sonntag einen Streckenflug von 229,41 km hingelegt. Das Beste kommt noch… das Ganze hat sich nämlich weder in Fiesch, noch in Fanas abgespielt, sondern im Jura!!!

Michi, ich bin versucht zu sagen, dass ich ganz einfach sprachlos bin…;-)

1. Briefingfliegen 2011

Letzten Samstag konnten wir das erste Briefingfliegen seit langem durchführen!

Hier einige Impresionen

Die Flugaufgabe konnte sich jeder selber aussuchen: Es wurden 15 ‚Bojen‘ ausgeschrieben, die beim Überfliegen eine bestimmte Anzahl Punkte ergaben.

Leider waren die Bedingungen am Bözingenberg im Gegensatz zum restlichen Jura sehr bescheiden, so war es denn auch schwierig die nötige Höhe für eine Querung an die hintere Kette zu erreichen…

Glücklich diejenigen, welche es trotzdem schafften, sie genossen die herrliche Aussicht bei relativ hoher Basis.

Hier die provisorische Rangliste

 

Feuchtfröhliches Night-Fly-Camp

Nicht wenige unerschrockenen Bieler haben sich trotz mieserablen Wetterprognosen auf unseren Bözingenberg gewagt und zwei gemütliche Abende verbringen können. Am Freitag konnte sogar geflogen werden !!
Ein grosses Merci den Organisatoren und allen Helfern welche sich einmal mehr mächtig ins Zeug gelegt haben ! – Wir lassen uns nicht unterkriegen und freuen uns auf’s Night-Fly-Camp 2011 !

Ein Teilnehmer