Startplatzbau, Teil 3

Ein SMS von Housi mit einer klaren Aufforderung:

Mir müesse nomau i d’hose manne und froue!

Viele folgten dem Aufruf erneut, und wir krampften wieder unter strahlender Sonne. Mal ehrlich: Was soll das Gejammere anderer Jura-Flieger? Immerhin haben wir hier eine Delta-Rampe hingefedert, die ihresgleichen sucht. Housi überlegt sich schon den Wechsel zum Job als Profi-Start-Designer, nachdem er jetzt auch den Bagger on-the-fly flicken kann.

Bereits am Tag darauf war die Hühnerstange (so der inoffizielle Name der schönen Steine, auf denen man dem Start zuschauen kann) fröhlich von Touristen besetzt. Offenbar wurde der handgekämmte Rasen auch gleich zur Liegewiese erkoren. Achtung hier: Startcheck #5: Luftraum und Wiese frei!

Housi gehört derweil ein Eintrag in der Delta-Hall-of-Fame und allen anderen ein Kränzchen für die Ausdauer und den Einsatz. Sogar der Präsi, der sich ins Ausland abgesetzt hatte um nicht helfen zu müssen, ist stolz auf uns. Ja, eine feine Büez haben wir da geliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.